Allgemeines über Agaporniden

 

Die Unzertrennlichen sind kleine etwa 13-17 cm grosse, kurzschwänzige Papageien und teilen somit die charakterischen Merkmale aller Papageien: kräftige Beine und Füsse mit paarig gestellten Zehen, von denen die ersten und vierten nach hinten und die zweite und dritte nach vorn gerichtet sind ( ygodactyle Zehenstellung), ein im Vergleich zum übrigen Körper grosser Kopf mit einem stark gekrümmten Schnabel, wober Ober- und Unterschnabel gelenkig mit dem Schädel verbunden sind, eine dicke, muskulöse Zunge und leuchtende Gefiederfarben.


Im Jahre 1826 stellte O. J. Selby nach dem einzigen damals vorhandenen Exemplar eines Grünköpfchens eine neue Gattung auf, der er den Namen Agapornis gab. Zusammengesetzt aus dem Grichischen agapein = lieben und ornis = Vogel bedeutet die Bezeichnung wörtlich übersetzt Liebesvogel, genau dasselbe wie das englische Lovebird. Die französische Benennung Insèparable, die oft fälschlich auch auf Wellensittiche angewandt wird, entsprecht dagegen dem bei uns jetzt allgemein üblichen Namen Unzertrennlicher. Ohne Frage sind beide Bezeichnungen gut gewählt; halten die Paare doch wirklich treu und in Liebe zusammen, meist nur durch den Tot zu trennen. Gelegentliche Meinungsverschiedenheiten der Gatten, die bei ihnen im Gegensatz zu den Wellensittichen, die ja kaum je einmal uneins sind, nicht selten vorkommen, vermögen das Gesamtbild nicht zu trüben. Es sind eben wie viele Papageien leicht reizbare und zum Zorn neigende Tiere. Gegen fremde Artgenossen und andereVögel zeigen sie sich trotz ihres starke ausgeprägten Geselligkeitstriebes freilich im allgemeinen wenig liebenswürdig, ja geradezu bösartig.



Werbung


Roger´s Agapornidenwelt © 2010 - 2012 Ι Impressum